19.01.2016

Seitentitel Winter - Teil 1

Hallo liebe Scrapbooker, ist es bei Euch auch so winterlich und verschneit wie hier in Berlin? Ich mag Winter ja nicht wirklich (ist mir einfach zu kalt), aber ich muss zugeben, dass eine frisch eingeschneite Landschaft wirklich schön aussieht und beruhigend wirkt. Habt Ihr in diesem Winter schon Fotos gemacht, die in's Scrapbook kommen sollen?

Bei Pinterest bin ich auf interessante Sammlungen für Scrapbook-Titel gestoßen. Dicke Titel auf einer Scrapbook-Seite sind ein schönes Deko-Element, finde ich. Außerdem unterstreichen sie den Inhalt der Fotos. Wer oft mit vorgefertigten Templates arbeitet, findet dort häufig Platzhalter für einen "BIG TITLE". Zu den verschiedensten Themen findet man im Internet allerlei Ideen für passende Titel. Leider nur auf Englisch, soweit ich sehen konnte. Also hab ich mir gedacht, ich stelle einfach mal solch kleine Sammlungen auf Deutsch zusammen. Vielleicht ist es für Euch nützlich. Und, na klar, weil Winter ist, hab ich mit dem Thema Winter angefangen. Ich hab alles mögliche zusammengetragen, was ich irgendwo gelesen habe oder was mir eingefallen ist. Ihr könnt diese Titel so verwenden, wie sie sind, oder Euch davon auch einfach zu eigenen Titeln inspirieren lassen. Heute poste ich Teil 1, ein zweiter Teil folgt in den kommenden Tagen.

Viel Spaß beim Scrapbooking!
Minoush

12.01.2016

Tipps&Tricks: Blending auf stark gemustertem Papier

Sogenannte „Blendings“ (auch „Blends“ genannt), also teiltransparente, zu den Rändern hin verblassende Fotos, sind eine sehr wirkungsvolle Gestaltungsmöglichkeit im digitalen Scrapbooking. Manchmal ist jedoch das Papier, auf das man dieses Blending setzen möchte, so stark gemustert, dass es sich unschön auf Gesichter im Foto auswirkt. Ein kleiner Trick kann dir helfen.

Arbeite zuerst das Foto als Blending so heraus, wie du es gern haben möchtest. Wenn du nun feststellst, dass an einer Stelle das starke Papiermuster störend wirkt, dann nimm das Pinselwerkzeug deines Bildbearbeitungsprogramms (PS, PSE, Gimp, PI, PSP u.ä.) :

- weicher Pinsel
- Deckkraft ca. 20%
- stelle als Farbe den Hauptfarbton des Papieres ein (Farbe wenn möglich mit einem Werkzeug zur Farbaufnahme direkt unter dem Blending vom Papier aufnehmen)

Dann lege zwischen Papier und Blending eine leere neue Ebene an und male mit dem Pinsel ganz vorsichtig an den Stellen, an denen das Muster verschwinden soll. Wo die Deckkraft stärker sein soll, malst du noch einmal drüber. Die Übergänge zum tatsächlichen Papier sollen dabei ganz sanft überblenden. So erhältst Du ein schönes Blending auf einem tollen, gemusterten Papier und hast trotzdem das Gesicht klar zu sehen. Alternativ zur Farbe des Papiers kann man auch einen Hautfarbton verwenden und in gleicher Weise vorsichtig unter dem Gesicht auf die leere Ebene auftragen. Man muss im Einzelfall ausprobieren, was am besten wirkt.



Wer mit Blendings noch gar keine Erfahrung hat und wissen möchte, wie es gemacht werden kann, findet hier ein gutes (englisches) Video von Brandy Murry für Nutzer von Photoshop. In anderen Programmen funktioniert es vom Prinzip her genauso.

Viel Freude nun beim Gestalten von Blendings!

07.01.2016

Rezept Für Ein Neues Jahr

Liebe Freunde und Scrapbooker, in den letzten Wochen vor dem Jahreswechsel hab ich eine kleine "Internet-Pause" gemacht und mich mal etwas mehr auf das anfassbare Leben, Familie und Freunde konzentriert. Obwohl ich auf keinen Fall auf Computer und Internet verzichten möchte (nee, da würde mir ja in meinen Zwangspausen die Decke auf den Kopf fallen), finde ich es doch ab zu gut (und auch entspannend), die Monitore aus zu lassen. Statt dessen hab ich mal wieder ein richtiges Buch zur Hand genommen (statt Hörbüchern), ich hab Vanille-Cupcakes gebacken , Orangenkerzen gebastelt, wir waren mit der ganzen Familie Ente essen und all sowas in der Art. Es war eine sehr schöne Zeit. Ich mag zwar Weihnachten nicht, aber ich mag und geniesse immer die besondere Stimmung am Jahresende.
Nun ist das neue Jahr schon wieder eine Woche alt! Ich bin gespannt, was dieses Jahr alles so mit sich bringen wird. Euch allen wünsche ich auf jeden Fall, dass es ein gutes, fröhliches und kreatives Jahr wird!

Kennt Ihr das "Rezept für ein neues Jahr" von Katharina Elisabeth Goethe? Ich finde es jedes Jahr auf's Neue wunderschön und ich denke, es eignet sich als Text beim Scrapbooking. Zum Beispiel für die erste Seite eines Jahrbuches, eines persönlichen Tagebuch-Scrapbooks oder ähnlichen Seiten:




Dear Scrapbookers, in the last weeks at the end of the year I made an internet pause to more focus the real "touchable" life, family and friends. By no means I want to live without computer and internet forever, but sometimes I like to leave off the monitors. Instead I read books, I baked vanilla cupcakes (following a Hummingbird Bakery recipe), I made orange candles, the whole family went to a historical restaurant to eat duck (this is our family tradition since some years), and I made a few other nice things. It was a pleasant time. Though I don't like Christmas, I very like the special atmosphere and all the emotions at the end of the year.
Now this new year is already one week old! I am curious what kind of year it will be for me. To all of you I wish that it will be a happy and creative year!

Do you know the "Recipe for a new year" (this is a translation to English) from C.E.Goethe? I very very like it and think this could be a text for a scrapbook page, too. Maybe in the first page of a photo yearbook or diary scrapbook or similar?

Have fun with scrapbooking!
Minoush